ALTE LIEBE
von Elke Heidenreich und Bernd Schröder

Alte Liebe rostet nicht. Aber die Zeit ist nicht spurlos an Lore und Harry vorbeigegangen. Harry ist seit kurzer Zeit pensioniert und widmet sich liebevoll seinem Garten. Die leidenschaftliche Bibliothekarin Lore organisiert Literaturlesungen und weigert sich, selber in Pension zu gehen. Unterdessen heiratet die Tochter Gloria in dritter Ehe den Gott-sei-bei-uns der Alt-68er, einen steinreichen Bauunternehmer, der ihr Vater sein könnte, mit hunderten von Gästen und einem Privatkonzert von Peter Maffay. Wie konnte es so weit kommen? Was haben Lore und Harry nur falsch gemacht? Können sie überhaupt zu dieser Hochzeit fahren, die all ihre hart umkämpften 68er Ideale in Frage stellt?
„Alte Liebe“ von Elke Heidenreich und Bernd Schröder zeigt in umwerfenden Dialogen die Geschichte eines Ehepaars. Berührender und komischer sind die Szenen einer Ehe noch nicht erzählt worden.



VERLIEBT VERLOBT VERSCHWUNDEN

eine One-Woman-Show mit Dayen Tuskan
von Stefan Vögel

Am Morgen ihrer zweiten Eheschliessung findet Dayen einen Zettel ihres Zukünftigen auf ihrem Nachttisch mit den Worten: “Ich kann nicht“. Verletzt und traurig sucht sie Zuflucht im „Baumhaus ihrer Kindheit“, um sich dort in einem witzig-satirischen Selbstgespräch über Männer, Frauen und Beziehungen auszutoben. Zum großen Vergnügen der Zuschauer. Ein unterhaltsamer und kabarettistischer Theaterabend mit unerwartetem Ausgang. Lassen Sie sich überraschen!

Lale Andersen/Lili Marleen

Dirk Böhling, Regisseur, Schauspieler, Autor und bekannt als Moderator bei Bremen 1 hat extra für das piccolo teatro ein Stück über Lales Leben geschrieben. Das Stück basiert auf der Biographie Lale Andersens, der langjährigen Kulturamtsleiterin Frau Dr. Gisela Lehrke, die nach dem Tod der Künstlerin deren Archiv erben durfte.

Ein Stück über Lale Andersen ist in Bremerhaven seit über 20 Jahren nicht mehr gezeigt worden!

Pointiert wird das wechselhafte Leben der Andersen in einem dutzend Szenen nachgezeichnet, die nicht immer einfachen frühen Jahre, ihr kometenhafter Aufstieg mit dem Lied Lili Marleen, aber auch die schwierigen Zeiten während der NS Zeit, vor allem weil Lale lange mit einem schweizer Juden liiert war.

Natürlich werden die musikalischen Einlagen einen wichtigen Anteil am unterhaltsamen Abend haben.

Freuen Sie Sich auf das Wiedersehen und Wiederhören mit Lale Andersen und ihren grossen musikalischen Erfolgen. Es singen und spielen alternierend Erika Spalke und Sabine Urban, sowie Roberto Widmer.

Regie führt der Autor Dirk Böhling.

Musikalische Einstudierung und Begleitung an Piano und Akkordeon                    Alexander Seemann

Bühne Frank Imsiepen

Die Produktion wurde gefördert von der Wirtschaftsförderung Bremen.






Karten können bestellt werden unter 0471 4838777 oder per Mail an: info@haventheater.de